New Work: Megatrend 

Autor:  Michael Weissmann

Michael Weissmann ist Geschäftsführer der Weissmann GmbH und erfahrener Experte für moderne Büro- und Arbeitswelten.

New Work

(Lesezeit: 7 min)

New Work: Büroflächen der Zukunft

Die Welt, unsere Lebensstrukturen und Werte befinden sich im stätigen Wandel. Die Menschheit passt sich dem Wandel unbewusst an. Darwin würde jetzt sagen: „Überleben des Stärkeren“. Begriffe wie industrielle Revolution werden heute längst eingeholt von Begriffen wie Globalisierung, Digitalisierung, New Work und Arbeit 4.0. Es ist bekannt, dass die Entwicklung auch Einfluss auf unsere heutige Arbeitswelt hat und diese stets verändert. 


Somit entstehen auch neue Anforderungen an die zukünftigen modernen Büros und Arbeitgeber. Denn der Megatrend New Work ist im eigentlichen Sinne kein Trend mehr, also eine momentane vorübergehende Strömung. Es definiert den Standard, wie moderne und zukünftige Büros geplant bzw. eingerichtet werden sollen.

Agilität ist gefragt


Unternehmen müssen agil auf Veränderungen und den Wandel reagieren, um am Arbeitsmarkt bestehen zu bleiben und den Mitbewerbern einen Schritt voraus zu sein. New Work ist die Antwort darauf, wie moderne Büroflächen geplant und eingerichtet werden sollen. Die zukünftigen Arbeitnehmer (Generation Y oder Millennials) haben gewisse Erwartungen an die Arbeitswelt, auf die wir nachher genauer eingehen werden. 

Kostenfreies Webinar

6-Stufen-System
Moderne Büro- und Arbeitswelt

Im kostenfreien Webinar erfahren Sie:

  • Wie Sie Ihr Büro flexibel und zukunftssicher gestalten
  • Wie Sie Interne Arbeitsabläufe durch Ihre Bürofläche optimieren
  • Wie Sie für Ihre Mitarbeiter eine gesunde Arbeitsatmosphäre entwickeln, in der sie sich wohlfühlen

New Work symbolisiert die "Metropole" der modernen Büros 

Was beim Hinhören zuerst wie die berühmte Weltstadt New York klingt, ist viel mehr und spielt eine enorm große Rolle in der heutigen Arbeitswelt. An was müssen Sie denken, wenn sie New York hören? An die berühmte Freiheitsstatue, oder? So ist es auch mit New Work. Denn das New Work Konzept stellt das Streben nach Freiheit und Entfaltung der Persönlichkeit in der Arbeitswelt dar. Die neue Arbeitswelt ist schon lange keine Vision mehr, sondern Realität.


New Work
  • Haltung der Arbeitnehmer verändert sich: Die Menschen wollen kreativer und produktiver sein, um einen guten Beitrag für die Arbeitswelt zu leisten. Das persönliche Interesse will in die Arbeit integriert werden. 
  • Arbeiten war früher nur ein Mittel zum Zweck um den Lebensunterhalt zu finanzieren. Emotionale Bedürfnisse der Mitarbeiter wurden vernachlässigt. Urlaubsfotos auf den Schreibtischen war das höchste der Gefühle.
  • Früher wurde nur ein Beruf erlernt und ausgeübt. Heute wollen wir dem Ziel der Selbstverwirklichung näher kommen. Schulungen und Fortbildungen sind gern gesehen.

Generation Y prägt neue Arbeitswelt 


Generation Y, auch Millennials genannt spielen bei dem Thema New Work eine entscheidende Rolle. Wegen dem Fachkräftemangel werden die Millennials als zukünftige Arbeitskräfte für Unternehmen immer interessanter. Denn ohne Nachwuchskräfte, ist ein Fortbestand eines Unternehmens nicht möglich. 

SmartBook Neue Bürowelten
Kostenfreies SmartBook


Neue Bürowelten: Was verändert sich? 

Wie sollten moderne Bürowelten geplant und umgesetzt werden, um den komplexen Anforderungen der heutigen Zeit gerecht zu werden? 


Wenn es um die Auswahl der Arbeitgeber geht, dann ist Geld bei der Generation Y nicht mehr der Entscheidungsfaktor. Der Wohlfühlfaktor, Selbstverwirklichung und Spaß bei der Arbeit sind eher wichtigere Kriterien. Hier reicht also ein Raum mit Tisch, Stuhl, Elektronik und Schrank längst nicht mehr aus. 

New Work

Neues Arbeitssystem: Wofür arbeiten Wir?

Der Sozialphilosoph Frithjof Bergmann prägte erstmals den Begriff New Work. Er ging davon aus, dass das uns bekannte Arbeitssystem veraltet sei und definierte somit das neue Arbeiten und Gegenmodell zum Kapitalismus. Früher waren klare Strukturen des Arbeitens vorgegeben und dargelegt. Heute beschäftigen wir uns nicht mit mehr mit der Frage „Warum?“, sondern mit der Frage „Wofür?“ arbeiten wir.

Was verändert sich?

  1. 1
    Das selbstständige Arbeiten, also die Handlungsfreiheit ist immer gefragter. Viele Mitarbeiter wollen ihre eigenen Wünsche in die Arbeit einbringen, um so auch eine gewisse Anerkennung zu erhalten, weil komplexe Arbeitsabläufe eigenständig bewältigt wurden.
  2. 2
    Top-Down-Strukturen als Führungsstil sind daher nicht mehr gern gesehen.Nicht derjenige der die längste Betriebszugehörigkeit hat wird bevorzugt, sondern derjenige der sein Wissen am besten einbringen kann und ein größeres Knowhow besitzt.
  3. 3
    Die starren Arbeitszeiten und der Arbeitsort wollen immer mehr selbstständig bestimmt werden und das Home-Office und mobiles Arbeiten werden immer beliebter.
  4. 4
    Es entstehen neue Arbeitsstrukturen. So werden einige Tätigkeiten beispielweise automatisiert und fallen weg. Dadurch entstehen neue Ablauforganisationen, auf die agil und möglichst schnell reagiert werden muss.


Moderne Büros, deren Fläche flexibel umfunktioniert werden können, sind hierbei von großem Vorteil. Sie steigern zum einen die Zufriedenheit der Mitarbeiter und zum anderen wird eine schnellere Reaktion auf Veränderungen ermöglicht. Dies wiederum wirkt sich positiv auf die Produktivität aus.

New Work vs. Old Work 

Wenn es den Begriff New Work gibt, dann gibt es auch selbstverständlich den Gegenbegriff Old Work. Old Work ist das Arbeiten wie wir es von früher kennen. Klare Ablauforganisation und Arbeitsstrukturen. Strikte Vorgaben und Anweisungen. Starre Arbeitszeiten und feste Arbeitsplätze.

Natürlich mag solch ein Konzept auch seine Vorteile haben, allerdings ist es wichtig mit der Zeit zu gehen und dem Megatrend New Work zu folgen. In folgendem fassen wir für Sie die Vorteile von New Work zusammen und beantworten Ihnen wieso moderne Büroflächen im Sinne des New Works geplant und eingerichtet werden sollten: 

Sie können durch das New Work Konzept ein Employer Branding schaffen.

Durch die Annahme der Arbeitskultur sind Sie Ihren Mitbewerbern einen wichtigen Schritt voraus.

Fachkräftemangel: Generation Z und Y können so angesprochen werden und mit zu Ihnen ins Boot geholt werden.

Kreativität und Selbstständigkeit Ihrer Mitarbeiter werden eingebunden und gefördert.

Mitarbeiterzufriedenheit wird sicher gestellt, da sich die Mitarbeiter wertgeschätzt fühlen.

New Work ermöglicht Handlungsfreiheiten. 

Die aufgeführten Vorteile, verdeutlichen also nochmal dass das Old Work im wahrsten Sinne des Wortes veraltet ist. Old Work mit seinen Zellen- und Einzelbüros, Krawattenträger und strikten Hierarchien sind von New Worker nicht mehr erwünscht.

Bürowelt-Inspirationen direkt in Ihre Inbox


Hinterlassen Sie Ihre Mail-Adresse und Sie erhalten regelmäßig neueste Impressionen von modernen Büro- und Arbeitswelten.

New Work Beispiele: Flexible Arbeitsmodelle

Bei der Frage „Würden Sie gerne in einem Verwaltungsbüro arbeiten, oder bei Google?“ würde die Mehrheit ganz klar mit Google antworten. Was hat aber Google was manche Büros nicht haben? Klar ist Google ein sehr sehr großes Unternehmen, allerdings ist Google aber auch der Pionier unter den New Work Unternehmen. Sie können aber genauso gut ein Bahnbrecher sein. 

Moderne Arbeitswelten:

Folgende New Work Beispiele zeigen, wie zukünftige Büroflächen geplant und eingerichtet werden können, um eine moderne Arbeitswelt zu bieten:

Coworking

Coworking Spaces sind eine Art Großraumbüros wo unterschiedliche Unternehmen zusammenarbeiten bzw. den Arbeitsplatz teilen. Die Menschen die hier zusammenkommen arbeiten frei voneinander, allerdings ist bei Bedarf eine Zusammenarbeit und Austausch möglich. Mit dem Wandel verändern sich auch die Situationen am Markt und hier ist die Zusammenarbeit ein entscheidender Faktor.

Fluide und virtuelle Teams

Fluide Teams zeichnen sich dadurch aus, dass ein Team nicht festbestimmte Mitglieder hat, sondern je nach Bedarf und Kompetenz neu rekrutiert wird. Virtuelle Teams sind ebenfalls nicht vorher bestimmt, sondern es werden je nach Wissen und Können Teams gebildet, die das Projekt mitgestalten dürfen. Wie der Name schon verrät, nehmen virtuelle Teams online bei einem Projekt teil. Hierfür können sie aus aller Welt und zeitunabhängig erstellt werden und zusammenarbeiten. 

Desk Sharing 

Unternehmen wie Siemens und ADAC machen es vor; Desk Sharing wird dort schon lange angewendet und bedeutet; dass es keine festen Arbeitsplätze mehr gibt, sondern freie Platzwahl. Ist der eine Mitarbeiter zwei Tage die Woche im Home Office, bekommt ein anderer Mitarbeiter den freien Arbeitsplatz. So können die Arbeitsplätze zwar nicht mehr personalisiert werden (Fotos, Pflanze, Talisman etc.), aber dafür steigt die Flexibilität. Dennoch muss das Desk Sharing vorher gut organisiert werden, damit beispielsweise Überschneidungen und Platzmangel vermieden werden kann.


Homeoffice, Design Thinking, Mobile Work etc. wären noch weitere Möglichkeiten um ein Flair von moderner Arbeitswelt zu schaffen. Aber nicht nur die Neu-Organisation der Arbeit spielt eine Rolle, sondern auch die Planung und Einrichtung von modernen Büroflächen.

„Eigeninitiative der Mitarbeiter, die Freiräume haben, um innovativ zu sein, führt zu Ideen für neue Produkt- und Geschäftsmodelle. Es entsteht ein Gefühl des Agierens und Gestaltens anstelle des ständigen Reagierens. Generell binden wir uns emotional enger an die Organisation, und unsere Arbeitsmotivation ist hoch.“

(Florian Rustler / Nadine Krauss / Jens Springmann / Daniel Barth / Isabela Plambeck: Future Fit Company, 2019)

New Work: einheitlicher Gedanke - individuelle Umsetzung

Der Gedanke von New Work ist einheitlich. Um zukunftssicher zu bleiben, sollte sich jedes Unternehmen danach orientieren und sich daran bedienen. Allerdings ist die Umsetzung dieses Gedankens individuell zu betrachten. Sie haben individuelle Unternehmensziele, Ablauforganisationen und Strukturen. Bei Ihnen wird eine andere Unternehmenskultur gelebt. Ihre Mitarbeiter haben andere Anforderungen und Bedürfnisse. 

  1. 1
    Bieten Sie dem New Work Gedanken Räume für Entfaltung und schaffen sie Platz für Veränderungen.
  2. 2
    Ihr New Work Büro soll als Sinnbild für Modernität, Flexibilität, Selbstständigkeit und Kreativität verstanden werden und dies auch in der Gestaltung widerspiegeln.
  3. 3
    Nichts hält ewig, auch nicht die Fläche Ihrer Büroräume. New Work erfordert nicht nur Modernität, sondern Flexibilität und Freiheit in vollen Zügen.

Es gibt viele Möglichkeiten wie ein New Worker zu arbeiten. Das folgende System ist eine Möglichkeit, um Ihre Bürofläche flexibler zu gestalten. So können Ihre Büroflächen die Freiheit reflektieren und Sie können agil auf Veränderungen reagieren:

Das Modulraster System

Wie bereits beschrieben erfordert New Work Agilität und Flexibilität. Mitarbeiter wollen kreativer und individueller arbeiten. Zudem verändern sich die Aufbau- und Ablauforganisationen im Unternehmen. Durch ein durchdachtes Konzept, kann mit Hilfe des Modulraster – Systems Platz geschaffen werden, um die Bürofläche sinnvoll zu nutzen. Die Fläche wird hierbei auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter optimiert und an Ihre Ablauforganisation angepasst. 

Fazit: Keine Freizeitparkmentalität sondern Lifestyle Location

New Work

New Work ist keine vorübergehende Strömung, sondern eine neue Arbeitskultur, die die heutige und zukünftige Arbeitswelt beeinflussen wird. Es soll keine Freizeitparkmentalität in Büroräumen bezweckt werden, sondern ein Wohlfühlort für kreatives „Schaffen“. Das moderne Büro soll zu einer Lifestyle Location werden. Freiheit ist ein wichtiger Begriff in Bezug auf New Work. Schaffen Sie Freiräume für Ihre Mitarbeiter. Das Ganze erfordert eine offene Haltung gegenüber Veränderungen. Das bedeutet für Sie: ein New Work Arbeitsplatz muss vorher optimal geplant werden, um ein Wohlfühlort für Ihre Mitarbeiter einrichten zu können.


Diesen Artikel weiterempfehlen

Weitere Artikel